Reservieren Sie Ihr Wunschkennzeichen

freie KFZ Kennzeichen suchen, reservieren und bestellen!

Was ist ein H-Kennzeichen ?

Seit 2007 erhalten Autos, die bereits älter als 30 Jahre sind, in Deutschland den Status eines Oldtimers. So genannte Youngtimer mit einem Alter von mehr als 20 Jahren gibt es seither nicht mehr. Lediglich Fahrzeuge, die noch vor 2007 den Status eines Youngtimers erhalten hatten, können diesen auch heute noch nutzen. Im Unterschied zur konventionellen Zulassung gibt es bei der Zulassung von Oldtimern einige Besonderheiten. Diese zeigen sich schon am Nummernschild, denn Oldtimer werden mit einem H-Kennzeichen zugelassen. Alternativ zum H-Kennzeichen ist auf Wunsch auch das 07-Kennzeichen verfügbar, das jedoch mit enormen Auflagen verbunden ist. Für welche Oldtimer-Zulassung sich Autofahrer entscheiden, ist ganz von der späteren Kfz-Nutzung abhängig.

Die zwei Varianten der Oldtimer-Zulassung

Wer einen Oldtimer zulassen möchte, hat die Wahl zwischen dem H-Kennzeichen und dem 07-Kennzeichen. In beiden Fällen ist es nötig, dass ein Oldtimer-Gutachten vorgelegt wird, welches von einem anerkannten Sachverständigen erstellt wurde. Dieses Gutachten muss bescheinigen, dass das Fahrzeug das kraftfahrzeugtechnische Kulturgut pflegt und somit einen historischen Beitrag leistet. Ohne ein solches Gutachten können Autos grundsätzlich nicht als Oldtimer zugelassen werden, in diesem Fall müsste eine "normale" Zulassung erfolgen. Liegt das Gutachten jedoch vor, haben Autofahrer die Wahl zwischen dem H-Kennzeichen und dem 07-Kennzeichen. In aller Regel wird hierbei das H-Kennzeichen genutzt, da dieses das Fahrzeug als historisch ausweist. Auch steuerliche Vorteile können hierdurch genutzt werden. Ein großer Vorteil des H-Kennzeichens ist die Tatsache, dass dieses ebenso wie ein klassisches Autokennzeichen nicht an Auflagen gebunden ist. Oldtimer-Besitzer können hiermit also ganz nach Wunsch quer durch Deutschland reisen oder Ausflüge ins benachbarte Ausland unternehmen. Mit dem 07-Kennzeichen hingegen gelten gewisse Einschränkungen, denn Fahrten sind hier nur unter bestimmten Auflagen möglich. So dürfen Fahrzeughalter etwa zu Oldtimertreffen oder Oldtimerveranstaltungen fahren, mitunter muss sogar ein separater Nachweis erstellt werden. Fahrten ins Ausland sind hiermit überhaupt nicht angeraten, denn oftmals werden die Nummernschilder hier nicht akzeptiert. Einzig positiv ist, dass das 07-Kennzeichen für mehrere Fahrzeuge im Besitz verwendet werden darf. Gerade Autofans, die über mehrere Oldtimer verfügen und diese ohnehin nicht im normalen Straßenverkehr nutzen wollen, nutzen diese Kennzeichen daher gern als Alternative.

Benötigte Unterlagen für die Zulassung

Um einen Oldtimer zuzulassen, benötigen Autofahrer ebenso wie bei anderen Zulassungen auch verschiedene Unterlagen. Für das H-Kennzeichen etwa gehören hierzu der amtliche Personalausweis, die aktuelle Meldebescheinigung sowie elektronische Versicherungsbestätigung. Sie bestätigt, dass das Fahrzeug über einen Haftpflichtschutz verfügt, der in Deutschland unerlässlich ist. Auf Wunsch können Fahrzeughalter den Versicherungsschutz natürlich auf eine Voll- oder Teilkaskoversicherung erweitern, um auch bei selbst verschuldeten Unfällen abgesichert zu sein. Letztlich werden auch die Zulassungsbescheinigungen Teil I und II sowie das oben beschriebene Oldtimer-Gutachten benötigt. Bei der Vorlage der Kfz-Unterlagen ist zu beachten, dass seit 2005 Fahrzeugscheine und Fahrzeugbriefe automatisch ausgetauscht werden. Diese wurden durch die Zulassungsbescheinigungen Teil I und II ersetzt. Fahrzeughalter sollten darauf achten, dass die alten Unterlagen bei der Zulassung nicht zerstört und vernichtet, sondern lediglich entwertet werden. So können die alten Unterlagen zu den Akten gelegt und aufbewahrt werden. Dies ist gerade bei historischen Papieren sinnvoll, die bei einem späteren Verkauf benötigt werden. Für eine 07-Zulassung werden zusätzlich ein formloser schriftlicher Antrag sowie eventuell vorhandene Einladungen zu Oldtimerveranstaltungen gefordert, um die Notwendigkeit des Kennzeichens zu belegen. Der Antrag muss belegen, dass die für das 07-Kennzeichen vorhandenen Auflagen bekannt sind und vom Fahrzeughalter auch beachtet werden. Liegen alle Unterlagen vor, kann die jeweilige Zulassung des Oldtimers ganz nach Wunsch erfolgen.

Orte in Deutschland: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Anzeige: